Quesadilla

Mhhh. mein ABSOLUTES Lieblingsmikrowellengericht momentan. Schon immer eigentlich. Und so einfach.

Man nimmt einen Tortilla, streut Käse drauf, klappt zu und tut alles für 30 Sekunden in die Mikrowelle. Fertig!

Mit Guacamole schmeckt eigentlich am besten-ich hatte nur Joghurt und Bohnen-Mais-Salat.


Man kann die Quesadilla auch mit gebratenen Hühnchen und/oder Tomatensauce füllen.

Seid kreativ und probiert es aus - ihr werdet süchtig werden, glaubt mir.

Ich bereite mich grad auf Elke vor. Nur noch eine Stunde. Juhuuuuu! Und ich mache für sie BLT-Sandwich (Bacon, Lettuce, Tomato).

Maiskolben aus der Mikrowelle

Ich war von meinem eigenen Blogeintrag inspiriert und habe gestern Abend sofort einen Maiskolben in der Mikrowelle gemacht. Ist ganz einfach. 
Mann muss den Guten erstmal auspacken. 



Ich weiß nicht mehr, ob es meine Oma oder Mama war, die als Kind mit Maiskolben gespielt hat. Welch prächtiges Haar sie doch hat :-)


Erstmal schön waschen und noch nass in einen Zipblock eintüten. Den Zipper habe ich ein bisschen offen gelassen. Damit sich die Flüssigkeit nicht in der Mikrowelle verteilt (was mir in den letzten 3 Wochen sehr sehr oft passiert ist beim Nudeln kochen) habe ich ihn in eine Schüssel gestellt.


Mittlere Hitze, 5 Minuten und danach noch ein bisschen stehen lassen - Voilà! Noch ein bisschen Salz drauf streuen und wer will noch Butter drüber. Lecker!


Dazu gab es Salat mit Joghurt Dressing und Brot mit Cream-Cheese plus 3 Karotten. Ich hätte die Karotten lieber geraspelt, aber sowas hab ich hier nicht.... Ich sag euch unsere WG ist purer Luxus gegen das Wohnheim.

New Orleans

Es haben sicher schon einige Leute mitbekommen, dass ich momentan in New Orleans bin-auch genannt "The Big Easy". Der Spitzname passt ziemlich gut zur Lebensweise der Leute hier, denn alle sind etwas gechillter und ruhiger als ich es in Karlsruhe gewohnt bin. Und ich genieße es sehr. (naja, nicht immer,denn auf gechillte Menschen wartet man länger)


New Orleans Streetcar

French Quarter

Ich habe dazu auch einen Reiseblog: Luisa USA

Ich wohne hier in einem Wohnheim: 4 Zimmer Apartement, keine Mitbewohner - also groß und leer. Wie ich es finde allein zu wohnen ist unterschiedlich. Manche Tage bin ich ewas einsam, an anderen bin ich ganz froh darüber, denn ich kann kochen und rumwurschteln wie es mir gefällt.

Das Wohnheim


Da ich vorwiegend mit meiner Mikrowelle koche (ja, ich nenne es kochen), habe ich mir gedacht ab und zu zu  posten wie kreativ man damit sein kann :-)

Schließlich will ich den Blog hier nicht gänzlich einschläfern, nur nähe ich hier nunmal nicht. Wieso? Naja.... die Nähmaschine hätte meine erlubten 23kg dann doch gesprengt.

Freut euch auf kulinarische Höhepunkte :-D (ich muss selbst lachen, denn ich war immer ein Verfechter der Mikrowelle)

Mikrowelle