Mittwochs mag ich: Mädelswiedersehen in Bamberg (MMI #2)

Ward ihr schonmal in Bamberg? Wenn nicht, dann bucht schonmal eine Unterkunft, denn es lohnt sich!
Nach dem Abschluss unseres Studiums verteilten wir uns von Karlsruhe bis Dresden und München. Nachdem wir fünf Jahre aufeinander hingen und verbunden wurden von Geburtstagsfeten, Wein-Wein-Abenden, GNTM-Auswertungen und Mensatreffen, staute sich in uns natürlich eine riesengroße Wiedersehenssehnsucht auf. AnCeDoLuMaRe wollten wieder beieinander sein. Und wir kamen zum Schluss: Bamberg ist die perfekte Mitte für uns alle. drei Stunden von Karlsruhe und Dresden, zweieinhalb von München. Schön soll es auch sein. Also machten sich fünf Mädels -eine von uns konnte leider nicht- auf den Weg nach Bamberg um nachzuholen, was in den letzten Monaten auf der Strecke blieb.
Die Ferienwohnung haute uns um: urig eingerichtet, mit Liebe zum Detail dekoriert und einfach gemütlich. 

Nach dem Bestaunen und Beziehen der Wohnung, stillten wir unseren Hunger in einem indischen Restaurant. Dabei teilten wir bestellte Speisen, gackerten und vertrieben schmusige Liebespärchen vom Nebentisch. Na und! Ist schließlich unser Wochenende. Der Freitagabend klang auf der Sandstraße mit vorsichtigen Schlucken des typischen Bamberger Rauchbieres aus. Und danach ab ins kuschelige Bett!

Am Samstag gönnten wir uns ein üppiges Frühstück. (Hach, sind wir hübsch!)


Danach machten wir Bamberch unsicher und wurden von der Sonne geküsst. Ein herrlicher Tag nach Wochen mit grau-in-grau. Unsere Stationen: das Alte Rathaus im Wasser, der Dom, Kloster St. Michael und Klein-Venedig.



Das schöne an Bamberg: man erreicht alles bequem zu Fuß. Es zog uns auf dem Weg in viele kleine Geschäfte und wir schlenderten, erzählten und genossen das Beisammensein.

Irgendwann landeten wir auf der Brücke mit den ganzen Schlössern. Und dort begann der größte Spaß unseres Wochenendes. Seht selbst:

Wie kitschig und abgedroschen ist das denn bitte? Stimmt. Aber moards a Gaudi!

Danach mussten wir uns erstmal mit Crêpes im Café Müller stärken. Sehr gemütlich.


Und am Abend kochten wir und spielten Spiele bis in die Nacht hinein.
 Zu empfehlen: Minderheitenquartett, Concept, Jungle Speed, Ameisensalat. Entschuldigt bitte für den Lärm, liebe Nachbarn. Wie soll man auch bitte dieses Jungle-Dings-Greif-Spiel leise spielen?!

Außerdem wurde viel nachgeholt: wie hat sich das Leben seit dem Abschluss geändert. Wie sind die Pläne in puncto Bewerbungen? Heiraten? (Ach ja, das haben wir gar nicht allein in der Hand. Mist!)  Wie ist die erste Wohnung mit dem Freund? Wie waren die Reisen? Und wie geht es uns überhaupt so im neuen Lebensabschnitt? Das waren tolle Stunden in der gemütlichen Küche.

Und am Sonntag traten wir nach einem tränenreichen Abschied die Heimreise an und blieben zurück mit einem warmen Gefühl in der Brust die tollsten Freundinnen gefunden zu haben.
Auf das nächste Wiedersehen!

AnCeDoLuMaRe! <italien. Freundschaft>

Die Copyrights der Fotos liegen bei Cécile K. und mir. Denn wir waren die super-duper-Photographinnen!




Kommentare:

  1. Oh wie schön, hast du sehr schön beschrieben unser tolles Wochenende ! Hab es mit einem ganz breiten freudigen Lächeln gelesen ! Danke ! War wirklich ein sehr schöne Zeit <3

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Fotos aus meiner Heimat.
    Ich fahre sie nächste Woche wieder besuchen udn hoffe auf genau so gutes Wetter!
    LG Anna

    AntwortenLöschen
  3. Als ich deinen Link bei Frollein Pfau gesehen habe, musste ich ganz schnell drauf klicken und schauen, was du so über meine Wahlheimat Bamberg geschrieben hast. Ja Bamberg ist wirklich schön und hat tausend zauberhafte Fotomotive zu bieten. Im Sommer wenn die Biergärten geöffnet haben ist es noch schöner hier. Das Cafe Müller ist tatsächlich eines meiner Lieblingscafes, direkt hinter dem Zuckerstück und der Teegießerei. Deine Fotos sind super schön geworden!

    Liebe Grüße
    Dörthe

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschön.... ja Bamberg ist immer einen Besuch wert. Und a goads Bier gibt dort aa.
    Schöne Grüße aus dem Frankenland
    Gusta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Rückmeldung! Und es wäre schön wenn ihr nicht unter "Anonym" kommentiert, sondern mir verratet wie ihr heißt ;-)