Mein erstes selbst genähtes Kleidungsstück: ein Oversize Hoodie


*Werbung
Anfang September wurde ich als eine von 20 Testern eines DIY-Kit zum Nähen eines Hoodies erkoren und hab mich gefreut wie bolle. Erstellt wurde das Paket von Dawanda und Stoffe.de (bzw. myfabrics). Mir wurde dieses Kit also kostenfrei zur Verfügung gestellt. 




Man bekommt alles, was man zum Nähen des kuscheligen Oversize-Hoodies benötigt: weichen,  dunkelblauen Sweatsstoff, Garn, Kordel, Kordelstopper, Bündchen, Reißverschluss, Schnittmuster und Anleitung. 



Aufgrund meines vollgestopften Freizeitplans habe ich mal wieder last minute los gelegt. Was lange währt und so...
Zugeschnitten war alles recht flott. Danke hierbei an meinen super Schnittmusterausschneideelf! Anfangs freute ich mich sehr über die circa 0,5 m übrig gebliebenen Stoff.  Bis, tja, ich feststellte, dass Jersey entlang der Laufrichtung (Maschenstrickrichtung, wie auch immer) zugeschnitten werden muss. Hätte das nicht mal jemand erwähnen können?! Darauf habe ich Baumwoll-Webstoff-Bearbeiter natürlich nicht geachtet. Nunja, dank präzisem Auflegearbeit konnte ich noch einmal jeweils zwei Rücken- und Vorderteile ausschneiden. Glück gehabt!  Dafür ist nix mehr übrig für einen Rock. Schade. 


Um dem Hoodie meinen Stempel aufzudrücken, kam pink ins Spiel - wie könnte es anders sein. Umgesetzt habe ich das mit pinker Spitze an den Taschen und pinken Außennähten.



Ich bin mächtig stolz auf das Ergebnis, denn dieses Projekt beinhaltete mehrere erste Male: erstes genähtes Kleidungsstück und dafür vor Stativ und Kamera posieren, erstes mal Jersey und Jerseynadeln, sowie das erste mal Zwillingsnadel. Am besten hat mir die Arbeit mit letzterer gefallen. Wie cool ist das den auch bitte?! Zwei paralelle Nähte, die hinten gleich noch versäubern. Klasse!



 Bis auf drei vier gebrochene Nadeln hat das Nähen wunderbar geklappt. Aber auch hier gilt wie bei Computern die Devise, dass nicht die Maschine, sondern der Benutzer davor zu doof ist.


Da die Anleitung auch online verfügbar ist, habe ich dort mit den größeren Abbildungen gearbeitet. Verändert habe ich nicht viel, außer dass ich das Bündchen weg gelassen habe - ich Winzling hätte den Hoodie ansonsten in den Stiefel stecken können. Aus diesem Grund musste ich auch den Reißverschluss kürzen und vernähen.


Insgesamt ist das Kit sehr gelungen,  jedoch habe ich folgende Anmerkungen:
- Man erfährt leider nicht welchen Stoff man bekommt und wie er gewaschen werden sollte.
- Nirgends steht was von "auf die Laufrichtung achten" für Dummies wie mich.
- In der Anleitung steht, dass der Schnitt noch keine Nahtzugabe beinhaltet, jedoch war meiner Meinung nach einer eingezeichnet - verwirrend. Ich habe übrigens komplett auf eine Nahtzuhabe verzichtet,  damit der Hoodie nicht zu groß wird.
- Ungeachtet der Aufmachung des Kits selbst, finde ich das Schnittmuster wirklich sehr sehr oversize. Ich hätte den Hoodie nämlich am liebsten heute getragen, jedoch passte er in keine meiner Winterjacken hinein - die braucht man momentan nämlich schon. Aufgrunddessen wird er erstmal zum auf-der-Couch-Kuschel-Stück. 


Und dahin verziehe ich mich jetzt auch und stöbere durch den RUMS, wo der Beitrag verlinkt wird. 

Hier habe ich noch ein paar Hoodie-Kreationen mit individueller Umsetzung. Zum Beispiel haben Eda und Bianca die Kapuze mit tollen Stoffen gefüttert, Christina hat statt Reißverschluss einen Druckknopf verwendet, Lena hat ihre ganz eigene Kreation gemacht, Franziska hat Spitze und Samtband verwendet und Anna steht oversize richtig gut. (Das sind nur einige Beiträg, die ich bisher gefunden habe)

Lieben Dank an Dawanda und stoffe.de für dieses spannende Projekt!

Und nun macht ihr euch noch einen gemütlichen Abend!
Luisa

Kommentare:

  1. Huhu,

    sehr schön mit dem Pink! Das gefällt mir auch sehr gut. Ich finde den hoodie für meine Größe wirklich perfekt, kann aber dein Problem mit der Größe nachvollziehen... Ich liege ja mit meinen 1,87 m außerhalb der Norm 😉

    Liebe Grüße
    Ziska

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Rückmeldung! Und es wäre schön wenn ihr nicht unter "Anonym" kommentiert, sondern mir verratet wie ihr heißt ;-)