Minimalistische Weihnachtsbäume

Da wir Weihnachten nicht in unserer Wohnung feiern, haben wir keinen richtigen Weihnachtsaum. Heute zeige ich euch unsere minimalistische Alternative.


Im Prinzip ganz simpel: Kugeln an durchsichtiges Band knoten und an einen Bügel (Oder Holzstab oder an die Wand) hängen.
Es werden hierbei immer die direkt untereinander hängenden Kugeln an einen Strang gebunden. Es befinden sich die Kugeln jeder zweiten Reihe übereinander.


Ein bisschen Vorplanung auf dem Boden ist empfehlenswert, sowie ein Foto zu machen.



Die Kugeln in kupfer sind noch vom letzten Jahr und passen mit den rosa- und bordeauxfarbenen Kugeln zum Adventskranz.

Über dem Weihnachtsbaum hängen noch die Worte Merry and Bright und machen das Ensemble komplett. Ursprünglich wollte ich Ho Ho Ho machen, leider war das dritte H verschwunden. Und nach einer halben Stunde Stampel vor- und zurück blättern, fiel mir unser Banner im Schlafzimmer ein. Mannnomann. Ich Blitzmerker. Die Girlande ist von A lovely little company.


Weitere Weihnachtsbäume sammeln sich in der Nähe vom Adventskranz. Aus Stoff und mit Pailetten.
In passenden Farben zu den Kugeln von Kranz und Kugelweihnachtsbaum.


Verlinkt bei: Creadienstag, HoTUpcycling Weihnachtsdeko, Weihnachtszauber, Niwibo

Ich denke, das war mein letzter Eintrag vor den Festtagen. Somit wünsche ich euch ein besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben und freue mich auf ein kreatives Bloggerjahr 2016 mit euch!


Bis bald und alles Liebe, eure Luisa

1 Kommentar:

  1. Liebe Luisa,
    auch ich wünsche dir fröhliche Weihnachten im Kreise deiner Lieben mit vielen kleinen und großen Freuden. Euer Baum sieht toll aus :-)! Ich freue mich auf das neue Bloggerjahr mit dir, deinen wundervollen Posts und Bildern - schön, dass es deinen Blog gibt!
    Liebste Grüße und bis bald
    Nadja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Rückmeldung! Und es wäre schön wenn ihr nicht unter "Anonym" kommentiert, sondern mir verratet wie ihr heißt ;-)