Eine Babystrickdecke, die schon weit herum kam




Ich puste ersteinmal den Staub weg. hust Ohje, das war aber eine dicke Schicht. Und es gibt was zu feiern: das ist der 100. Blogeintrag. jubel

Umso mehr freue ich mich, endlich wieder etwas zu schreiben und zu zeigen. Ich war seit Februar gar nicht untätig, aber die Bloglust hielt sich in Grenzen - sicherlich aus ganz bezaubernden und neuen Umständen. Aber das kommt in einem anderem Post zur Sprache. Hier ist nur mal eine kurze Zusammenfassung, was so passiert ist. Nach der Premiere unseres seit November 2014 geprobten Theaterstücks "Heimatabend" im Januar, nutzen Jannick und ich den Februar zur Vorbereitung unserer Australienreise. Wir verbrachten den ganzen März in "Down Under" (jaja, wir sind nicht so die vorrausschauendsten Planer) und hatten eine wundervolle Zeit. Es trieb uns von Melbourne die Great Ocean Road entlang, nach Sydney gefolgt von Cairns und einem Roadtrip im Campervan nach Brisbane. Herrlich, herrlich und ein wunderbar entspanntes Land. Nach der Rückkehr waren wir viel in Deutschland unterwegs oder hießen Familie und Freunde in Dresden willkommen. Unser terminlich vollgepackter Sommer war erfüllt mit tollen Gesprächen, Theaterbesuchen, gutem Essen, viel Lachen, salziger Nordseeluft und wohliger Geselligkeit. Mein Herz wird ganz warm, wenn ich mir vor Augen halte, welch wunderbare Menschen uns umgeben.

Nun aber zum eigentlichen Thema: die Babystrickdecke für unseren Familienzuwachs: mein Neffe. Die Farben haben die Eltern zum Teil selbst ausgesucht, aber es gab noch eine Überraschung.


Das Besondere: Die Decke entstand während der Australienreise und auf den Wegen durch Deutschland. 



Da seine Mama Jenny ganz reiselustig ist, dokumentieren Bilder die Reise der Decke und so wurde sie samt Fotoalbum unser Geburtsgeschenk (Ihr könnt die Bilder anklicken um sie etwas größer zu sehen). Eingeteilt habe ich das Album in Australien und Deutschland, wofür ich das Dymo Prägegerät endlich wieder nutze. In grün. Sehr hübsch! Insgesamt ist das Album aufgrund der weißen Seiten eher schlicht, zusammengebunden mit Bäckergarn.



Am Ende gibt es noch ein paar Seiten, auf denen der Kleine Erinnerungen mit seiner Decke sammeln kann - beziehungsweise die Eltern.



Gestrickt ist die Decke nach der Anleitung von Purl Bee (Easy Baby Blanket), ganz easy peasy in kraus rechts. Gedauert hat es gefühlt eeeeewig. Angeschlagen habe ich 120 Maschen. 7 Farben mit jeweils 18 Hin- und Rückreihen (bzw. 36 Reihen). Insgesamt ist die Decke ca. 60x80 cm groß. Erfahrene Stricker hätten das wahrscheinlich in Windeseile gewuppt. Ich brauchte von März bis August. Lahmstricker



Gelohnt hat es sich allemal, besonders beim Anblick der Freude beim Auspacken und die Überraschung über das Fotoalbum.


Nun nehme ich mir vor, die entstandenen Werke wieder regelmäßig zu veröffentlichen und hoffe, euch gefällt die Decke und die Idee mit dem Fotoalbum.

Anbei noch eine Liste der verwendeten Materialien:
Anleitung: Easy Baby Blanket von Purl Soho
Wolle: Cotton Merino von Drops (verstrickt sich wunderbar)
Nadelstärke: 5 (Rundstricknadel mit zum Abschrauben von Drops)
Knopf von Rico Design 

Und verlinkt wird der Beitrag bei:
Da gibt es so viel zu stöbern. Hach! Genauso abstinent wie hier war ich auf anderen Blogs und bereue es beim Anblick der ganzen inspirierenden Werke schrecklichst.


Vielen Dank für's Lesen, bis bald und alles Liebe!
eure Luisa


Kommentare:

  1. Die Decke ist so wunderschön und sooo herrlich weich!

    Liebe Grüße
    Mama Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wieder was von dir zu lesen :-) Sieht sehr schön aus die Decke und tolle Sache mit dem Fotoalbum.

    Liebes Grüßle, Margit

    AntwortenLöschen
  3. Die Decke ist sooo toll :)
    Wie groß ist die fertig gestrickte Decke? Und wieviele Maschen hast du angeschlagen? liebe strickgrüße :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jede Rückmeldung! Und es wäre schön wenn ihr nicht unter "Anonym" kommentiert, sondern mir verratet wie ihr heißt ;-)